1. Vorsitzende

Alfred Will
Moosstr. 13a
96050 Bamberg
Tel 0951/15127
Email: alwiba@web.de oder info@shg-schlaganfall-bamberg.de

Stellvertreter

Dieter Bornkessel
Zum Steinbruch 2
96129 Strullendorf
Tel. 09543/3659
Email: maria.bornkessel@web.de oder info@shg-schlaganfall-bamberg.de

Downloads

Selbsthilfegruppe Bamberg Flyer
Mut aus Kunstwerken schöpfen *Quelle: Zeitungsbericht aus dem Fränkischen Tag

Aktuelles zur Selbsthilfegruppe

25Jahre Selbsthilfegruppe der Schlaganfallbetroffenen
in Stadt und Landkreis Bamberg e.v.
02.11.2022

Die Selbsthilfegruppe der Schlaganfallbetroffenen in Stadt und Landkreis Bamberg e. V. wurde vor 25 Jahren - im Juli 1997 - auf Initiative von Herrn Prof. Dr. Peter Krauseneck gegründet.

Die kleine Gruppe wuchs schnell und am 21.07.1997 wurde sie von 27 Gründungsmitgliedern in die Rechtsform eineseingetragenen Vereins überführt. Zur ersten Vereinsvorsitzenden wurde Renate Göller aus Hirschaid gewählt, die den Verein mit einem immens hohen persönlichen Einsatz, Kreativität, Weitsicht und mit viel Herzblut entwickelt und weit über die Grenzen des Landkreises bekannt gemacht. In der Folgezeit stellte sich sehr schnell heraus, dass Frau Göller ein echter Glücksfall für die Selbsthilfegruppe war. Umso bitterer war es für die Gruppe, als die Vorsitzende im April 2016 nach kurzer schwerer Krankheit verstorben ist. Als Nachfolgerin führte die bisherige Stellvertreterin Frau Marliese Muckelbauer den Verein mit großem Engagement weiter. Im Februar 2020 wurde Frau Andrea Weiglerzur .1 Vorsitzenden gewählt. Seit April 2022 leitet Herr Alfred Wil aus Bamberg als .1 Vorsitzender die Selbsthilfegruppe.

Schon bald nach der Gründung konnte die Selbsthilfegruppe ihren Mitgliedern durch viele Veranstaltungen mit zahlreichen Anregungen und Hilfestellungen die Bewältigung ihrer Krankheitsfolgen erleichtern.

Darüber hinaus ist es gelungen, durch intensive Offentlichkeitsarbeit die Volkskrankheit Schlaganfall - sowie deren Risiken und Folgen - ein Stück weit ni die öffentliche Wahrnehmung zu rücken. Ein Beispiel dafür sind sicher diekünstlerischen Workshops der Gruppe und die Ausstellungen der dort geschaffenen Sandstein-Kunstwerke. Das herausragende Exemplar stellt sicherlich der Astroplex, eine Sandsteinformation mit den zwölf Tierkreiszeichen hinter dem Rathaus von Hirschaid dar. Mit dem Bearbeiten von Sandsteinen und dem Schaffen von Skulpturen wurde ein ganzheitlicher Therapieansatz verfolgt. Zum einen sollte die dreidimensionale Vorstellungskraft angeregt und die Motorik nachhaltig geschult werden und zum anderen der eigenständige Schaffensprozess das Selbstwertgefühl der Betroffenen enorm steigern. Ziel war es außerdem, die oft in der Folgezeit eines Schlaganfalls in eine gewisse Isolation und Resignation geratenen Betroffenen durch das Gemeinschaftserlebnis „Sandsteinbearbeitung" wieder in das gesellschaftlicheLeben zurück zu holen.

In einer Jubiläumsveranstaltung am Samstag, den 17. September 2022, ab 15 Uhr in der KUFA ni Bamberg wird die Gruppe auf diese 25 Jahre erfolgreicher gemeinsamer Arbeit zurückblicken. Hierzu sind alle Mitglieder und ihre Betreuer sehr herzlich eingeladen.

Die Vorstandschaft freut sichganz besonders, zu diesem Festakt Herrn Prof. Dr. Peter Krauseneck, als Schirmherren begrüßen zu dürfen. Viele Repräsentanten aus Politik, Verbänden und Selbsthilfegruppen haben ebenfalls ihre Teilnahme zugesagt.





Zeitungsartikel Ruhepunkte im Klinikgarten
21.07.2019

Zeitungsartikel Landkreis Bamberg
09.06.2019

15-jähriges Gründungs-Jubiläum der Selbsthilfegruppe
der Schlaganfallbetroffenen in Stadt und Landkreis Bamberg e.V.

Am 30. Januar 1997 gründeten auf Initiative von Herrn Prof. Dr. Peter Krauseneck, 10 Personen die "Selbsthilfegruppe der Schlaganfallbetroffenen in Stadt und Landkreis Bamberg".

Die kleine Gruppe wuchs schnell, und am 21.07.1997 wurde sie von 27 Gründungsmitgliedern in die Rechtsform eines eingetragenen Vereins überführt. Zur ersten Vereinsvorsitzenden wurde Renate Göller gewählt, die den Verein bis heute führt.

Im Kreise der "Vereins-Familie" wurde am 24. 09. 2012 in den Räumen der AWO Bamberg festlich gefeiert. Mitglieder des Beirates ließen die vergangenen 15 Jahre jeweils aus ihrer Sicht Revue passieren.

Höhepunkt des Abends waren die Ehrungen langjähriger Mitglieder. 20 unserer 115 Mitglieder waren schon bei der Vereinsgründung dabei und wurden mit der neugeschaffenen goldenen Ehrennadel nebst Urkunde ausgezeichnet, darunter auch die Beiratsmitglieder Dipl-Psych. Ulrich Borowski, Prof. Dr. Peter Krauseneck und Dipl.-Psych. Astrid Wolfschmitt.

30 Personen konnten sich nach 10-jähriger Mitgliedschaft über die silberne Ehrennadel freuen.

Lucia Thienel unterhielt mit Eigenkompositionen auf dem Klavier. Ein feines Menü aus kalten und warmen Speisen aus der Küche der AWO rundete die gelungene Jubiläumsfeier ab.

Golfspielen macht Freude
10.11.2012

Golfspielen macht Freude.

Konzentration, motorisches Feingefühl, Ausdauer - das brauchen Golfspieler. Die meisten Schlaganfallbetroffenen aus unserer Gruppe glaubten, all das nicht mehr zu haben

Über eine unserer Physiotherapeutinnen erhielten wir Kontakt zu dem Golftrainer Klaus Beier. Er schlug vor, eine kleine Gruppe zur Golf-Platz-Reife zu führen. Am 21. Juli 2012 war es soweit.

Zuerst hielten wir diesen Vorschlag für ein aussichtsloses Unterfangen, doch nach den ersten Unterrichtsstunden auf dem Übungsgrün des Bamberger Golfplatzes waren die 8 Teilnehmerinnen und Teilnehmer (4 Schlaganfallbetroffene, 4 Angehörige) Feuer und Flamme.

Mit jeder Unterrichtseinheit konnten wir 7er-und 9er-Eisen und Putter immer besser handhaben. Die meisten Golfregeln haben wir auch schon gelernt, aber der größte Spaß waren die Runden auf den langen, offiziellen Fairways, die wir zusammen mit Klaus Beier bespielen durften.

Der beginnende Winter hat uns leider daran gehindert, die Platzreife noch in diesem Jahr zu erwerben. Alle freuen sich auf das nächste Frühjahr, damit wir pünktlich zur nächsten Golf-Saison die Platzreife erwerben können.